bläg Blog

Schlafsofas Hamburg


14. April 2015 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Ein Sofabett ist ein Schlafplatz und gleichzeitig eine Couch. Man kann entweder die Schlafmöglichkeit oder die Couch nutzen. Auf diese Weise ist das Möbelstück unterschiedlich einsetzbar und sehr populär. Das Bett kann so zusammen geschoben werden, dass es anschließend als Couch nutzbar ist. Viele Sofabetten haben einen bestimmten Schiebe-Mechanismus, mit Hilfe dessen sich die Schlafstelle einfach zusammenschieben lässt, so dass hinterher eine Fläche zum Sitzen und eine Rücklehne da ist. Weitere Modelle sind z.B. zum Ausklappen. Diese heißen deshalb Klappsofas. In der Regel wird bei den Varianten die Rückenlehne hinab geklappt, so dass eine bequeme Schlaffläche entsteht. Darüberhinaus gibt es Sofas, welche enorm auf den Schlafkomfort abstellen. Solche Bettsofas verfügen häufig über einen Lattenrost oder Lattenrostähnliches als Grundlage und können mit unterschiedlichen Matratzen bestellt werden. Z.B. kann ein Futon oder eine Taschenfederkernmatratze gekauft werden. Auf diese Weise bleibt der Komfort eines Bettes erhalten. Diese Schlafsofas sind häufig zum Ausziehen. Das Lattenrostgestell wird unterhalb des Bettes herausgezogen. So dann ergibt sich eine bequeme Schlaffläche. Ausgebreitet ist das Bettsofa ausreichend für 2 Menschen.
Es gibt auch Schlafsofas, die überhaupt nicht mehr ausgeklappt werden müssen, da sie schon die passende Breite eines Bettes haben. Das Sofa hat die Breite eines Einzelbettes. Als Folge müssen bloß die Polster entfernt werden und sodann kann man auf dem Sofa schlafen. Die allermeisten Bettsofas dieser Sorte haben besondere Polsterungen in der Liegefläche. Wenn man will, kann man auch ein Bettsofa mit Lattenrost kaufen oder man erwirbt eine besondere Matratze. Oft verfügen diese Arten von Bettsofas über Bettkästen, in denen die Bettwäsche und Polster verstaut werden können. Schlafsofas sind eine perfekte Schlaflösung, sofern man wenig Platz im Haus hat. So kann das Sofa tagsüber als Couch und am Abend als bequemer Schlafplatz genutzt werden. Besonders vorteilhaft ist ein Schlafsofa im Einzimmer- Appartement und z.B. einem Zimmer mit geringem Platz oder in einem Besucherzimmer, wenn man eine Schlafmöglichkeit und eine Couch für die Gäste haben möchte. Es gibt inzwischen ein großes Sortiment an Schlafsofas. Man kann verschiedene Stile genauso wie verschiedene Mechanismen wählen. So kann man das Bettsofa optimal mit den restlichen Einrichtungsgegenständen verbinden. Bettsofas sind in jedem Möbelgeschäft zu kaufen. Es gibt zig verschiedene Arten von Schlafsofas und genauso viele Varianten in Farbe und Format. Die Preisspanne variiert dementsprechend auch sehr weit. Je nach Matratzenqualität und Funktion kann ein Schlafsofa enorm kostenspielig werden. Bevor man ein Bettsofa kauft, muss man ausführlich überdenken, was man gerne möchte. Wird das Schlafsofaoft oder eher selten zum Schlafen benutzt? Falls auf dem Sofa oft geschlafen werden soll, ist es ratsam ein Schlafsofa mit einem Lattenrost und einer bequemen Matratze zu wählen. Der Vorteil dabei ist in erster Linie, dass die Sitzfläche des Sofas nicht identisch mit der Liegefläche des Bettes ist. Auf diese Weise wird in keinem Fall die Sitzqualität noch die Schlafqualität beeinflußt. Das Schlummern auf normalen Sitzpolstern des Sofas ist über einen längeren Zeitraum nicht bequem. Den meisten Sofas sieht man heutzutage nicht mehr an, dass es gleichzeitig ein Bett ist. Der Entwicklungsprozess ist in dem Bereich der Bettsofas sehr zukunftsweisend, so dass selbst Design-Sofas inzwischen in ein Bett verwandelt werden können.