bläg Blog

Latino tanzen


21. Dezember 2017 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Paartänze
Viele guten Tanzschulen in Deutschland offerieren inzwischen ein individuell konfigurierbares Programm für alle Tänzer jeder Fortschritsstufe und Altersstufen. So gibt es beispielsweise maßgeschneiderte Kurse für Kinder oder Jugendliche, für Paare oder Singles. Es findet eine Unterscheidung zwischen Amateuren, Halbprofis und Profis statt. Nebst dessen gibt es Tanzprüfungen mit deren erfolgreiche Absolvierung man die entsprechende Auszeichnung erlangen kann. In den meisten Tanzschulen ist auch eine weiterführende Weiterbildung zum Gesellschafts- Tanzlehrer möglich. Die standardmäßige Qualifikation des Tanzlehrers erfolgt über den ADTV – dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V., der auch entsprechende Tanzschulen zertifiziert., In dem Tanzsport kann jeder auf Basis von den Grundkurs wie auch die darauf weiteren Medaillenkurse verschiedene Abzeichen erlernen, die einen Ausbildungsstand des Tänzers zertifizieren. In den Basiskursen reicht dafür die erfolgreiche Beendigung vom Kurses aus, z. B. bei dem Welttanzabzeichen, das aus einer Beglaubigung und einer goldenen Nadel besteht. Es wird nach Beendung der 2 Grundlagenkurse des Welttanzprogramms, die aus den Musikrichtungen Walzer, Disko, Swing (erster Workshop) wie auch Latino sowie Tango (zweiter Kurs) bestehen. Wer danach weiterhin aufbauen möchte, mag sowohl das Deutsche Tanzabzeichen machen als selbst an den Medaillenkursen für das Bronzene, Silberne ebenso wie (diverse) Goldene Tanzabzeichen mitwirken. Jene sind selbst eine Bedingung für die Lehre zum Choreograf dank den ADTV., Tanzen ist in der Bundesrepublik ein häufiges Hobby, das sowohl als Zeitvertreib als auch als professionelle Karriere betrieben wird. Aufgrund populärer TV Formate, aber auch dank langjähriger Traditionen haben Tanzschulen und -Vereine einen starken Zulauf und werden von Gesellschaften allen Alters äußerst gerne aufgesucht. Die Wurzeln des Tanzes lagen bereits bei den früheren Hochkulturen, wo der Tanz eine religiöse und rituelle Bedeutung hat. Der Tanz ist bis heute eine Tätigkeit, die in Gesellschaft ausgeführt wird. In gesundheitlicher Hinsicht unterstützt die koordinierten Bewegungen die eigene Körperwahrnehmung, sowie Muskelaufbau und der Koordination. Tanz kann helfen, den Gleichgewichtssinn zu stärken und stählt den ganzen Aufbau des Körpers. In einem Großteil der Tanzvereinen und -Schulen, welche zum größten Teil im ADTV, den Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband e.V., strukturiert sind, werden die Tänze des WTP unterrichtet, darunter Lateinamerikanische- und Standardtänze sowie Spezialtänze und auch „zeitgemäßere“ Varianten z.B. Jazzdance und Hip Hop., Solcher als Standardtanz geleitete Tango betitelt den sogenannten Internationalen beziehungsweise Europäischen Tango, der sich von der konventionellen Prägung, dem Tango Argentino in Ausdruck wie auch Bewegung unübersehbar differenziert. Währenddessen auf Tanzturnieren in aller Regel der globale Tango zu erblicken ist, wird der konventionelle Argentinische Tango in Tanzschulen laufend beliebterpopulärer und gehört da zum Standardrepertoire. Der Tango basiert auf einem Zwei-Viertel-Tempo wie auch charakterisiert sich speziell durch seine Gegensätze aus. So verändern sich tiefe, schreitende Schritte mit kurzen, schnellen Schritten ab, während die Körper fast unveränderlich dahingleiten, werden die Köpfe abrupt gedreht. Der Tango gilt für gewöhnlich als speziell hingebungsvoll und wurde aus diesem Grund in Europa eigentlich als anrüchig bemerkt, weswegen der ursprüngliche Tango Argentino als internationaler Tango den Normen der europäischen Standardtänzen angepasst wurde., Der Langsame Walzer, hinsichtlich der Abstammung selbst als Englischer Walzer betitelt, entwickelte sich in den 1920er Jahren. Er entwickelte sich aus einer langsameren Variante des Wiener Walzers, dem sogenannten Boston Waltz, der in England bis heute sehr gefragt ist und wohl die Drehungen des Originals beibehielt, aber augenfällig langsamer getanzt wurde. Der Langsame Walzer wird zu einem Takt von 30 Takten pro Minute getanzt. Trotzdem ist speziell der Schwung wichtig, um dem Tanz Ausdruck zu vergeben. Er wird beim 1. Taktschlag aufgebaut sowohl im Verlauf der kommenden zwei erneut abgebremst, welches als Heben sowohl Senken betitelt wird. In Tanzschulen ist der Langsame Walzer beim Abschlussball des Grundkurses meistens der Einstiegstanz., Das Welttanzprogramm WTP wurde in den 60er Jahren konstruiert wie auch hat in überarbeiteter Prägung bis jetzt Gültigkeit als tänzerische Grundausbildung. Das WTP orientiert sich an 5 ausschlaggebenden Musikrichtungen und der wesentlichen Rhythmik, der diverse Tänze angegliedert werden können. Es handelt sich hier um Walzer-Musik,Disco-Musik, Swing-Musik, Latino-Musik wie auch Tango-Musik. Da es sich bei Latino wie auch Tango eher um regional kennzeichnende Musikstile handelt, werden diese nur im 2 Kurs des Programms 2012 aufgrund den ADTV spielte vor allem eine flexible Gleichwertigkeit eine wichtige Rolle, so sollten die Grundschritte zum Beispiel weltweit wiesein, das Tanzen allerdings angesichts Schrittlängen an die einzelnen Ereignisse angepasst werden können., Die Angebote seitens Tanzschulen genügen von modernen Tänzen, Kinder-wie auch Jugendkursen, speziellem Seniorentanzen über die Standardtänze sowohl Lateinamerikanischen Tänze bis zu Modetänzen sowohl Film Clip Dancing. Selbst Stepp oder Formationstanz ist ziemlich angesehen. Ballett wird mehrheitlich in speziellen Tanzeinrichtungen unterrichtet, aber ebenfalls normale Tanzschulen besitzen jene Form des Tanzens, die meistens bereits in jungen Jahren angefangen wird, teilweise im Programm. Da nämlich in der heutigen Zeit terminliche Flexibilität gefragt ist, bieten viele Tanzschulen selbst ein dementsprechendes Kursangebot, komparabel wie noch in demFitnesscenter. So ist es meist reibungslos denkbar, unter Kursen gleichen Anspruchs zu verändern. Im Prinzip orientiert sich das Produktangebot der überwiegenden Zahlen der Schulen am Welttanzprogramm wie noch den Leitlinien des Allgemeinen Deutschen Choreograf Verbandes., Die Lateinamerikanischen Tänze tragen gemeinsam mit den Standardtänzen den bedeutensten Bestandteil der Tänze des Welttanzprogramms. Sie enthalten 5 Tänze: Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive. Wenngleich des Namens stammen einzig drei der Lateinamerikanischen Tänze wirklich aus Südamerika, der Jive entwickelte sich in Nordamerika wie auch der Paso Doble besitzt spanische wie auch französische Wurzeln. Reichlich wirklich aus Lateinamerika stammende Tänze wie noch der Mambo oder der Merengue gehören gleichfalls nicht in diese Kategorie. Die Zusammenfassung entstand genauer gesagt dank eine Gleichartigkeit von Schritten und Technik und wurde von Welttanzverbänden so determiniert. Sie divergieren sich von den Standardtänzen vor allem durch eine offenere Tanzhaltung außer ständigen Körperkontakt und im Regelfall starke Hüftbewegungen, wogegen Ober- wie auch Unterkörper voneinander losgelöst bewegt werden. Das Tanzpaar tritt hier in keiner Weise ausgerechnet als Einheit auf, stattdessen verdeutlicht Interaktion und Verständigung., Der Wiener Walzer ist ein äußerst beliebter Standardtanz und ist mit 60 Takten pro Minute der schnellste Tanz des Welttanzprogramms. Er zählt ebenso wie zu den Gesellschafts- als auch zu den Turniertänzen. Als Variante des Walzers ist er einer der ältesten modernen Gesellschaftstänze. Er wurde speziell durch den Wiener Kongress Beginn des 19. Jahrhunderts in ganz Europa berühmt und populär, obwohl er in feineren Gemeinden zuvor als obszön bezeichnet wurde infolge des gekennzeichneten Körperkontakts. Der Wiener Walzer wird bis jetzt meist auf klassische Werke im Drei-Viertel-Takt oder in dem Sechs-Achtel-Takt getanzt, selbst wenn es sehr wohl selbst elegante Werke für den Wiener Walzer gibt. Der Grundschritt beinhaltet 6 Maßnahmen, sodass er je nach Version entweder in einem beziehungsweise in zwei Takten ausgetanzt werden kann. In Tanzschulen zählt der Wiener Walzer auf Grund der Tatsache seiner Eleganz mehrheitlich zum Höhepunkt des Abschlussballs. %KEYWORD-URL%