bläg Blog

Abmahnung von Fareds


7. Mai 2014 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Allgemein


Durch ihren reichlich verschickten Abmahnungen hat sich die Rechtsanwaltsgesellschaft Fareds einen Ansehen gemacht. Die Abmahnungsschreiben gehen in erster Linie um dasFile Sharing.
Beim Datenaustausch werden in Tauschbörsen Songs, Audiodateien, Filmwerke & andere Dateien ausgetauscht. Dies ist grundsätzlich zugelassen, solange keinurheberrechtsverletzendes Delikt begangen wird. Oftmals erliegen alle Werke, die ausgetauscht werden, aber einem Urheberrecht. Dann blühen den Benutzern kostenträchtige Abmahnungsmitteilungen, wie sie von Fareds geschickt werden. Die Juristen überwachen solche Tauschbörsen hierfür intensiv. So lautet ein Vorwurf z. B., dass Filmwerke wie Getting Down ebenso wie Inside Perfection den Usern über eine Tauschbörse angeboten werden, damit sie das Filmwerk herunterladen können.
Im Grunde ist die Abmahnung von  Rechtsanwaltskanzlei berechtigt, weil durch den Tausch von Musiktitel, Videotiteln & Ähnlichem werden Urheberrechte verletzt – und das kann reichliche Forderungen der Rechtsinhaber mit sich bringen.
Zahlreichen Nutzern ist nicht klar, dass sie ein Delikt begehen. Sobald der Brief von Abmahnungskanzleien wie Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft ankommt, werden sie hiermit konfrontiert. Bei dem Austausch, wie es bei Filesharingbörsen , findet  ein Abdruck des Fabrikats statt, zu der der Beklagte nicht autorisiert ist. Ein Gesetz, anhand welcher das Senden von Filesharing Abmahnungen gerechtfertigt wird, ist das sog. Urheberrechtsgesetz. Auf dieses bezieht sich Fareds Rechtsanwaltskanzlei in ihrer Nachricht.
Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft ist nicht die Einzige, die Mitteilungen mit Aufforderungen & Abmahnungen versendet. Allerdings nicht immer sind die File Sharing-Abmahnungsmitteilungen gerechtfertigt, oftmalshandelt es sich ebenfalls um Schummelei. Der Anwalt Björn Wrase aus Hamburg empfiehlt deswegen jedem, der von Fareds Anwaltskanzlei jenes   Abmahnungsschreiben erhalten hat, keinen Kontakt mit diesen Rechtsanwälten aufzunehmen und die Unterlassungserklärung nicht zu unterschreiben. Die Abmahnung sollte von einem Jurist geprüft werden, welcher sich mit der Problematik genau auskennt. Björn Wrase stellt klar: „Sollte das Video nicht durch den Anschlussinhaber selber innerhalb einer Tauschbörse angepriesen worden sein, könnte das Haftkapital in der Regel reduziert, falls nicht sogar komplett ausgeschlossen werden. Vorausgesetzt, dass zugleich auch ein WLAN-Netz ausgeübt wird & die vorgeschriebenen und von der Rechtsprechung angeordneten Schutzmaßnahmen unternommen wurden, dürfen alle Anforderunge (Ansprüche auf die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Ansprüche auf eine Zahlung von Schadensersatz & Prozesskosten) wegen der irrtümlichen Urheberrechtsverletzung abgelehnt werden. Sollten die Schutzmaßnahmen nicht komplett realisiert worden sein, kann die Haftung in jedem Fall vermindert werden. Sogar wenn die Urheberrechtsverletzung realisiert wurde, können auf jeden Fall die geltend gemachten Kostenansprüche reduziert werden. Die Höhe der zu erwünschten Ermäßigung hängt im Wesentlichen von den Umständen des Einzelfalls ab.“
Sobald jemand eine Abmahnung von Fareds Rechtsanwaltsgesellschaft aufgrund von Film Download, Streaming oder File Sharing in einer Tauschbörse in dem Postkasten gesehen hat, sollte er jene deshalb auf jeden Fall von einem Fachmann auf Legalität verifizieren lassen. So sollte beispielsweise fristgemäß eine Unterlassungserklärung abgegeben werden, die von einem erfahrenen Jurist wie Björn Wrase erstellt wird. Wer die Unterlassungserklärung selber verfässt, der könnte damit weitreichende Folgen verursachen. Die vorab formulierte Unterlassungserklärung, die  der Abmahnungsmitteilung von Rechtsanwaltskanzlei Fareds in den meisten Fällen mitgesant wird, darf auf gar keinen Fall unterschrieben werden, weil die dadrin enthaltenen Obliegenheit oftmals zu weit hergeholt sind. Der effektivste Schutz gegen eine Abmahnungsmitteilung besteht jedoch darin, dass man sich im Internet achtsam aufführt, keine Filme & keine Musik runterlädt & sich von den Tauschportalen, in denen Urheberrechrsverletztungen ausgeführt werden, fernhält.

http://www.kanzlei-wrase.de/gegnerliste/abmahnung-fareds-rechtsanwaltsgesellschaft/